Segway-Tour nach Basel - die Stadt am Rheinknie...

DreiLänder-Tour

Wie der Name bereits erahnen lässt, führt die "DreiLänderTour" durch alle drei Länder der Regio: Deutschland, Frankreich und Schweiz. Tourbeginn ist in Weil am Rhein von wo die erste Etappe an der Zollstation Kleinhüningen vorbei schnurstracks durch den Rheinhafen Klybeck-Kleinhüningen zum beliebten Ausflugsziel, dem "Dreiländereck" führt. Flussaufwärts schweben wir auf der Kleinbasler Rheinseite weiter bis zur Innenstadt, wo wir über die mittlere Rheinbrücke von Kleinbasel nach Großbasel den Rhein überqueren um anschließend den steilen Münsterberg hinauf zu fahren. Am Münster, dem Wahrzeichen und der Hauptsehenswürdigkeit der Stadt Basel angekommen, bietet sich eine erste Gelegenheit die Beine kurz zu vertreten und die Aussicht auf Kleinbasel, den Rheinknick und den Schwarzwald am Horizont zu genießen. Wir setzen die Fahrt durch die Altstadt fort, schauen am Barfüsserplatz, den Tinguely Brunnen vor dem Theater, den Rathausplatz an der Schifflände und schauen am Hotel Dreikönig vorbei, bevor wir rheinabwärts auf der Großbasler Seite bis zum Novartis Campus am Rhein entlang weiter fahren. Ein weiterer Grenzübertritt, diesmal von der Schweiz nach Frankreich ist die nächste Etappe die uns zum "Parc d´eaux vives" dem Wildwasserkanal in Huningue/Elsass führt. Dort machen wir eine zweite kurze Pause, um dem bunten Treiben der Kanu, Kajak und Hydrospeed zuzuschauen, bevor wir mit dem Segway über die längste Rad- und Fußgängerbrücke der Welt (Kategorie Bogenbrücke), der Dreiländerbrücke wieder zu unserem Startpunkt Weil am Rhein zurückkehren.

 

Tourstart: Weil am Rhein (D)

die genauen Adressdaten entnehmen Sie bitte der Buchungsbestätigung

Bereits ab 6 Personen buchbar!

Preis: 89 Euro je Teilnehmer

Dauer ca. 2,5 bis 3,0 Stunden inkl. Einweisung

Tourtermine: nach Absprache

 

Touristikführer gegen Aufpreis zubuchbar

 

Beachten Sie bitte die untenstehenden Teilnahme- & Stornobedingungen

Treffpunkt/Tourstart: Weil am Rhein (D) die genauen Adressdaten entnehmen Sie bitte der Buchungsbestätigung

89,00 €

  • verfügbar

Teilnahme- und Stornobedingungen für unsere geführten Touren mit dem Segway®

 

Teilnahmebedingungen:

 

· Der Teilnehmer/in muss mindestens 14 Jahre alt sein.

Es gilt die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung – eKFV.

 

· Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

 

· Jeder Teilnehmer/in akzeptiert den Haftungsausschluss der

Firma reell event, Marcus Reichenbach.

 

· Körpergewicht der Teilnehmer/in: mind. 45 bis max. 115 kg

 

· Auf unseren Touren ist absolute Helmpflicht

 

· Aus Sicherheitsgründen ist das Tragen von Schuhen mit hohen Absätzen nicht erlaubt.

 

· Das Telefonieren, Fotografieren, das Rauchen sowie der Verzehr von Lebensmitteln während der Fahrt auf dem Segway®ist untersagt!

 

· Sie leiden nicht an Epilepsie, Thrombosen, Herz- oder Kreislaufkrankheiten, Folgen nach Schlaganfall, Gehbehinderungen,

Gleichgewichtsstörungen oder vergleichbaren Handicaps.

 

· Schwangeren Frauen ist die Teilnahme nicht gestattet.

 

· Sie haben vor dem Tourstart weder Alkohol noch Drogen konsumiert. Gleiches gilt während der Tour.

 

Information:

 

 Alle angebotenen Touren beinhalten eine ausführliche Einweisung und einen kostenlosen Leihhelm. Gerne können Sie ihren eigenen Helm mitbringen. Geeignet sind zum Beispiel Fahrradhelme.

 

reell event, Marcus Reichenbach und deren Mitarbeiter/in haften nicht für Schäden an Dritten.

 

Hinweis: CONTOMAXX- und BZCard- Inhaber erhalten bei Vorlage der Kundenkarte 10% Ersparnis auf alle Touren.

Bei online-Buchung einfach den Gutscheincode "contomaxx" oder "bzcard" eingeben.

 

 

Stornobedingungen:

 

Da wir bei unseren Veranstaltungen stets abhängig von den äußeren Bedingungen sind,

kann es zu Terminabsagen oder Terminabbrüchen kommen.

 

Sollte es mal wirklich dazu kommen, dass es...

 

1. am Tage der Veranstaltung vor Beginn aufgrund extremer Witterungsverhältnisse (Unwetter/Blitz/Donner) zur Absage kommt, verschieben wir die Veranstaltung kostenfrei auf einen neuen Termin.

 

2. während der Veranstaltung zum massiven Wetterumschwung kommt bzw. sich die Witterungsverhältnisse so sehr verschlechtern, dass...

 

3. im Rahmen der Tour eine Weiterfahrt nicht möglich ist, gilt die bereits gefahrene Strecke als maßgebend. Sollte der Abbruch innerhalb der ersten 50% der Tourstrecke durch den verantwortlichen Tourguide durchgeführt werden, hat jeder Teilnehmer das Anrecht auf einen Wiederholungstermin. Sollte der Abbruch jedoch in den zweiten 50% der Tourstrecke erfolgen, gilt die Leistung als erbracht und von Kunden auch als akzeptiert.

Es besteht kein Anspruch auf einen Wiederholungstermin.

 

4. im Rahmen eines Events der Weiterbetrieb nicht möglich ist, gilt die bereits geleistete Arbeitszeit als maßgebend. Sollte der Abbruch innerhalb der ersten 50% der beauftragten Präsenszeit durch den verantwortlichen Instrukteur/in durchgeführt werden, hat der Auftraggeber das Anrecht auf einen Wiederholungstermin. Sollte der Abbruch jedoch in den zweiten 50% der beauftragten Präsenszeit erfolgen, gilt die Leistung als erbracht und vom Kunden auch als akzeptiert.

Es besteht kein Anspruch auf einen Wiederholungstermin.

 

5. zur Absage der Veranstaltung mit dem Wunsch auf Verschiebung durch den Kunden kommt, ist diese nur wirksam, wenn sie zum einen inhaltlich plausibel begründet und zum anderen vom Veranstalter akzeptiert wird.

In diesem Falle, wird die Veranstaltung kostenfrei neu terminiert.

 

6. zur unwiderruflichen Absage der Veranstaltung durch den Kunden kommt, entstehen Stornierungsgebühren gemäß der nachfolgenden Staffelung:

 

bis 1 Wochen vor Veranstaltungsdatum => 50% des Rechnungsbetrags

bis 72 Stunden vor Veranstaltungsdatum => 75% des Rechnungsbetrags

bis 24 Stunden vor Veranstaltungsdatum => 100% des Rechnungsbetrags

 

Es sind grundsätzlich unabhängig des Grundes keine Barauszahlungen (oder Überweisungen) der Teilnahmegebühren aufgrund von Absage, Stornierung, Abbruch oder Verschiebung möglich. Diese werden bei berechtigtem Entstehen des Anspruchs wertmäßig zu 100% als Wertgutschein mit einer Gültigkeitsdauer von drei Jahren ab Ausstellungsdatum rückvergütet.

 

Für alle anderen Fälle bieten wir unsere Schlechtwetterversicherung an. Fragen Sie uns danach.